184 User Online Heute 2 Neue User

Insania Stockholm

SE Schweden
 
2006 - heute
Gegründet: 1992 in Stockholm, Sverige
Bandstatus: Aktiv
Genre: PowerFantasy
Offizielle Homepage: http://www.insania.se
Fans (10 Fans)

Biographie
Insania wurde 1992 von zwei Burschen namens Mikko Korsbäck (Schlagzeug) und Henrik Juhano (Gitarre) gegrundet. Das Ziel war Musik wie die von Helloween, Gamma Ray und Blind Guardian zu spielen. Dabei war auch Basser Tomas Stolt, der nach kurzer Zeit die Band verliess, der aber bald zurückkam, um als festes Mitglied der Band aufgenommen zu werden. Niklas Dahlin hiess ein Junge mit dem Mikko bekannt war, weil sie zusammen studierten. Er nahm die zweite Axt auf, und nach dem Anschluss von Patrik Västilä (Keyboards) und Sänger David Henriksson aus Nordschweden (Mikko sang früher, fand dies aber beim Drumming sehr anstrengend, und wollte deshalb auf den Gesang verzichten) war das Line-Up von Insania komplett. Das erste Studioalbum (man hatte auch ein Demo aufgenommen) erschien 1999 und hiess World of Ice. Ein Jahr später kam der Zweitling Sunrise in Riverland, der im Finnvox studios vom Dämonproduzent Mikko Karmila eingespielt worden war. Darauf folgten mehrere Gigs rundum in Schweden. In 2001, nach einem kleinen Tournee mit Saxon, entschied sich David Henriksson dafür, die Band zu verlassen, und zurück nach Nordschweden zu ziehen, weil er sich ausgebrannt fühlte. Nach kurzem Suchen fand man in Ola Halén aus Nacka einen sehr kompetenten Ersetzer für die Position hinterm Mikro. Sehr schnell wieder nach Finland also, um das dritte Werk einzuspielen. Auch diesmal frickelte der gute Karmila mit den Knöpfen. Fantasy - A New Dimension erschien im Februar 2003, knapp ein halbes Jahr nach dem Aufnehmen. Ende 2002 kam dann der nächste Schlag: Tastaturzauberer Patrik Västilä liess wissen, er wolle die Band verlassen, um sich ganz seinen Studien an der Stockholmer Universität zu widmen. Einen Ersetzer fand man in Dimitri Keiski, der von Ola empfohlen wurde, da er ihn seit früher gut kannte. Als ob dies nicht genug war verliessen die beiden Gitarreros Henrik Juhano und Niklas Dahlin aus persönlichen Gründen kurz darauf Insania. War eine Zukunft für die Band jetzt innerhalb der Rahmen der Realität? Zum Glück ja. Der 31jährige Peter Östros aus dem Stockholmer Vorort Haninge nahm die hintergelassene Gitarre auf, liess die Finger über die Saiten flitzen, und Insania hatte einen neuen Gitarristen. Man beschloss sich von nun ab auf eine zweite Axt zu verzichten, um die Keyboards grösseren Platz zu lassen. Ein neues Demo wurde in Dezember -03 / Januar -04 eingespielt, mit vier neuen Songs, und zeigt deutlich die Fähigkeiten der neuen Aufstellung in Sachen Songschreiben und musikalische Flexibilität. Die Zukunft der Band ist ungewiss, aber was noch passieren mag, wird's sicher melodisch sein.
Ähnliche Bands