User Online
Autor Nachricht
feadin
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter


Beiträge: 1777

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 3:16 pm    Titel: Notebook als Desktop-Ersatz? Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

mich würde mal interessieren, wer von Euch ein Notebook als Desktop-Ersatz verwendet und welche Erfahrungen ihr damit so gemacht habt.

Hintergrund:
Ich werd mir wohl ein Notebook anschaffen müssen.
Jetzt überlege ich mir, ob ich nicht gleich etwas mehr Kohle in die Hand nehme und mich im Gaming-Sektor umsehe.

Damit würde ich sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, da mein Desktopsystem auch schon etwas in die Jahre gekommen ist.
Die Aussicht, beim Zocken nicht immer an den Schreibtisch gefesselt zu sein gefällt mir. Könnte auch einfacher mal auf ne LAN-Party gehn,
weil ich dann nicht mehr so viel Zeug rumschleppen müsste.

Andererseits würde ich im Desktop-Bereich mehr Leistung für das Geld bekommen, das ich in ein gutes Gaming-Notebook stecken müsste.

Es gibt zwar Notebooks im mittleren Preissegment, mit ziemlich guter ausstattung was CPU und RAM angeht,
die werden aber meist von der verbauten GraKa ein wenig ausgebremst.
Hab gehört, dass einige davon unter Last die Leistung drosseln, weil sie sonst zu heiß werden.

Wie seht ihr das?
_________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen

Caleb77
Schlächtergilde
Schlächtergilde


Beiträge: 7199

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 3:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir vor ca 1 Jahr für 1200 € ein Notebook mit einem I7 Prozessor, 8 GB RAM, 1,5 TB Festplatte und einer guten GraKa gekauft.

Ein Notebook kann ein Desktopsystem meiner Meinung nach nicht ersetzen, allein schon wegen des kleineren Monitors, aber die Mobilität macht das zumindest teilweise wieder wett. Ich hatte bisher auch keine Schwierigkeiten mit den von mir gespielten Spielen.

Ich finde aber, dsas sich der Kauf für mich gelohnt hat, da ich viel im Zug unterwegs bin oder in Hotels schlafe und dort genüsslich spielen oder Serien schauen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
kaFFee666
Metalflirter
Metalflirter


Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch eine Zeit lang ein Desktop-Replacement Notebook und hab gute und schlechte Erfahrungen gemacht.
Klar, fürs gleiche Geld bekommst du beim Desktop deutlich mehr Leistung.
Da musst du den Kompromiss finden: Bekommst du für dein Budget genug Leistung um deine Spiele zu spielen?
Reicht dir das Display? (Nimm bitte gleich nen 17er ^^)

Aber es gibt auch andere Probleme:
Du kannst nichts aufrüsten (außer RAM, Graka und CPU keine Chance).
Ein Notebook hat eine schlechtere Kühlleistung aufgrund des geringen Platzes. Ein Desktop musst du nicht so oft reinigen usw., außerdem kannst du es selbst machen.
Ein Spielenotebook, mit dem du täglich zockst, solltest du durchaus einmal im Jahr reinigen lassen. Es wird immer mehr zum Wärmestau geben, das Gerät wird sich selbst runtertakten und irgendwann durchbrennen.

Der nächste Haken: Wenn das Ding außerhalb der Garantie nen ernsteres Problem hat, kannst du es in der Regel in den Müll werfen (oder für 10% des Neuwerts bei eBay einstellen). Bei nem Desktop kannst du kurzer Hand Komponenten tauschen (lassen), ohne gleich arm zu werden.


Kurz um: Weniger Leistung, mehr Wartungsaufwand, mehr Kosten dafür höhere Flexibilität.

PS: Du kannst immer (überlicherweise per HDMI) einen Monitor anschließen, falls dir beim zocken daheim das Display zu klein ist.

EDIT: Tipp: Die HDD durch ne SSD ersetzen und die HDD als externe nehmen. Notebooks die ab Werk mit SSD kommen, haben meist billig SSDs.
Notebooks mit >1TB Speicherplatz haben 2 Festplattenanschlüsse. Da kannst du eine SSD eine HDD drin lassen, das dürfte fürs Spielen das Optimum sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
ConflictZero
Schlächtergilde
Schlächtergilde



Beiträge: 2992

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 5:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab das mit meinem alten Notebook versucht. Ein Gaming-Notebook mit zweiter GraKa für den mobilen Office-Betrieb. Hab dafür damals auch gut 1200€ hingelegt und das wars defintiv auch wert. Allerdings hab ich für mich festgestellt, dass ich das nicht wirklich gut finde und ein Notebook vieles können muss - aber Grafikleistung nicht dazugehört. Es zieht einfach zuviel nach sich: Der Monitor muss auch stimmen (also bei meinem jetzigen 12"-Subnotebook macht das zocken nur bedingt Spaß), es zieht krass an der Akkuleistung (und ist damit weniger mobil), man kann Monitor und Tastatur nur umständlich trennen, man hat die Hitze direkt unter den Griffeln, der Aufrüstplatz ist ziemlich eingeschränkt (wobei das Board das einzige zu sein scheint, dass man nicht aufrüsten kann... was ja aber meist auch nichts macht). Und das wichtigeste: Das Notebook hat meine Wohnung fast nie verlassen, weil es einfach zu schwer ist. Mit allem drum und dran hat man gut 4kg, die man mit sich rumschleppt. Absolut nichts für mich, der immer leicht unterwegs ist.

Also n gutes Gamer-Notebook kostet genauso viel, wie n Desktop-PC und n gutes, kleines (gebrauchtes) Notebook zusammen. Ist leichter, im Idealfall hat man ne hohe Akkulaufzeit und Leistung abseits der CPU braucht man doch eigentlich sowieso nur beim Zocken, oder wenn man im medialen Bereich (Foto, Video, Grafik, usw.) arbeitet.

Ich bin jetzt allerdings auch keine krasse Zockerseele. Wenn ich nicht zuhause bin, hab ich sehr selten das Bedürfnis mich an den PC zu setzen und irgendwas zu spielen. Dafür wiegt mein Notebook auch nur 1,8 kg und hat in geschlossenen Räumen (minimale Helligkeit am Display) eine Laufzeit von 6-7 Stunden.
_________________
Commercial for hands. It will change your life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
feadin
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter


Beiträge: 1777

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist jetzt die große Frage. Für aktuelle, hardwarehungrige Spiele reicht mein Desktop nicht mehr aus, um sie auf hohen Details zu spielen.
Und auf DX11-Effekte muss ich da auch verzichten.
Abgesehen vom RAM kann ich den auch nicht mehr aufrüsten, bzw nur mit hohem Aufwand.

Ein Notebook brauch ich jetzt sowieso. Also gleich ein bisschen tiefer in die Tasche greifen und ein Gaming-Notebook zulegen,
mit dem ich aktuelle Titel auf hohen Details zocken kann,
oder beim Notebook sparen und lieber zu gegebener Zeit wieder in ein vernünftiges Desktopsystem investieren?
Was tun, sprach Zeus, die Götter sind besoffen^^

Was ich mir so vorstelle:
ein Core i7 und 8 GB RAM sollten es schon sein.
Ne SSD-Platte und BluRay-Laufwerk wäre nett, muss aber nicht sein.
Das könnte ich ja bei Bedarf jederzeit nachrüsten.
Display wär mir 15,6'' fast lieber als 17,3'', kann's ja im Hausgebrauch jederzeit an nen anderen Monitor oder Fernseher anschließen.
Stellt sich nur die Frage, wie viel ich in die Grafikleistung investieren soll.
Da springt der Preis, wenn man beispielsweise dem Hardwarehunger von Skyrim genügen will, gleich mal um ein paar hundert Ökken nach oben.
Damit einher geht dann auch das Display, das im mittleren Preissegment oft nicht die volle HD-Auflösung bietet.
Darauf leg ich eigentlich schon wert...
Akkulaufzeit ist mir nicht so wichtig. Ich werd's wohl eher selten irgendwo mit hin nehmen, wo keine Steckdosen sind^^
Gewicht darf's auch ruhig a weng mehr haben, das stört mich net.

Darf ich fragen, was für Notebooks
(nur Hersteller & Serie, nicht die Spezifikationen^^)
ihr als Desktopersatz verwendet (habt)?
_________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Hector_Berlioz
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter



Beiträge: 1104

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2012 11:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Erfahrung der letzte Jahre hat gezeigt, dass Notebooks ein Desktop-System in keinem Fall ersetzen können. Das erste Notebook war leistungsmäßig und von der Verarbeitung her eine absolute Aldi-Gurke, hat zu nix getaugt (außer FIFA 07...) und musste innerhalb der Garantiezeit zweimal eingeschickt werden, was beim zweiten Mal sogar noch den Akku ramponiert hat (merke also: Wenn schon, dann bitte Augen auf beim Laptopkauf). Der zweite Laptop, ein Modell von Toshiba, war natürlich in jeder Hinsicht besser, aber auch hier muss man wohl aufpassen, dass man so einen Rechner immer ordentlich postiert. Sonst saugt sich der Rechner irgendwann mit Staub voll und muss gereinigt werden. Das Fazit war also, dass ich die zusammengenommen gut 1.300€ für beide auch wesentlich besser hätte anlegen können.

Preislich sind Laptops natürlich auch immer oberhalb von Desktopsystemen anzusiedeln, womit auch letzter Punkt greift. Ich habe mir vor ein paar Tagen einen günstigen (450€), aber wohl recht leistungsstarken Tower-PC zusammenstellen lassen, und für dessen Ausstattung (4x3,6 GHz, 8 GB Arbeitsspeicher, Radeon 6570 etc.) würde man bei Laptops wohl gut und gerne mindestens 300€ mehr zahlen. Wenn man also noch Bildschirm, Tastatur etc. auf Lager hat, lohnt die Anschaffung eines Laptops also nicht.

Außerdem: Falls man sich für das Studium etc. einen Laptop anschaffen will, bringt das praktisch auch kaum was. Die meisten Unis haben ja ganz gut ausgestattete PC-Räume und in der Vorlesung am Rechner hocken lenkt auch schrecklich ab. Für Mobilität reicht ansonsten auch ein günstiges gebrauchtes Notebook oder Netbook aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
ConflictZero
Schlächtergilde
Schlächtergilde



Beiträge: 2992

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 2:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

feadin hat Folgendes geschrieben:

Stellt sich nur die Frage, wie viel ich in die Grafikleistung investieren soll.
Da springt der Preis, wenn man beispielsweise dem Hardwarehunger von Skyrim genügen will, gleich mal um ein paar hundert Ökken nach oben.
Damit einher geht dann auch das Display, das im mittleren Preissegment oft nicht die volle HD-Auflösung bietet.
Darauf leg ich eigentlich schon wert...

Versteh ich dich richtig und du legst darauf wert, dass ein 15,4"-Bildschirm 1080p ausgibt? Wieso? Den Unterschied zu 1680x1050 wirst du auf so einem kleinen Bildschirm eh nur mit Mühe sehen.

Zitat:
Darf ich fragen, was für Notebooks
(nur Hersteller & Serie, nicht die Spezifikationen^^)
ihr als Desktopersatz verwendet (habt)?

Cebop Hel 750 (Anfang 2005 gekauft)
_________________
Commercial for hands. It will change your life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
feadin
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter


Beiträge: 1777

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 12:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ConflictZero hat Folgendes geschrieben:

Versteh ich dich richtig und du legst darauf wert, dass ein 15,4"-Bildschirm 1080p ausgibt? Wieso? Den Unterschied zu 1680x1050 wirst du auf so einem kleinen Bildschirm eh nur mit Mühe sehen.


*drübernachdenk*
Hm... ja, da hast Du wahrscheinlich sogar recht...

ConflictZero hat Folgendes geschrieben:

Cebop Hel 750 (Anfang 2005 gekauft)


Sagt mir gar nix...
Die gibt es mittlerweile auch schon gar nicht mehr, oder?
_________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
ConflictZero
Schlächtergilde
Schlächtergilde



Beiträge: 2992

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 1:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ne - Die haben zu krasse Sachen zu billig verkauft. Schade eigentlich. Abgesehen von der Verarbeitung des Chassis war da wirklich nur hochwertiges Zeugs verbaut.
_________________
Commercial for hands. It will change your life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
feadin
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter


Beiträge: 1777

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 2:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber kann man wohl nix machen^^

Hab jetzt ein wenig mit den Konfiguratoren bei One und Deviltech herumgespielt.
Das ist graußam, da landet man schnell mal bei 1.500€ Very Happy
Bevor ich so viel in ein Notebook stecke hol ich mir lieber nächstes Jahr irgendwann nen aktuelleres Desktop-System.

Was das Notebook angeht hab ich mich so gut wie entschieden:
Ein HP Pavillion DV6 wird's wohl werden. Eine vom Preis/Leistungsfaktor,
wie ich finde, gute Kompromisslösung mit zukunftssicherem Core i7 und 8GB RAM,
auf dem die meisten aktuellen Spiele laufen.
Wenn auch nicht auf hohen Detailstufen, aber für's gelegentliche Zocken zwischendurch würd's allemal reichen.
Nur die Akkuleistung ist nicht so dolle,
aber damit kann ich für den Preis wohl leben - und das Design gefällt mir auch ziemlich gut Wink

Habt ihr mit HP-Notebooks schon Erfahrungen?
_________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen

ConflictZero
Schlächtergilde
Schlächtergilde



Beiträge: 2992

BeitragVerfasst am: Di Feb 21, 2012 3:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jopp. Hatte mal n DV5 oder DV4 mit Onboard-Grafik in der Hand. Da kam man recht gut an Mainboards zum Tauschen dran. Nachdem aber die GPU das dritte Mal abgeraucht ist, hab ichs dann wieder abgestoßen. Sonst hat es mir auch n guten Eindruck gemacht. ^^
_________________
Commercial for hands. It will change your life
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
feadin
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter


Beiträge: 1777

BeitragVerfasst am: Do Feb 23, 2012 10:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

das ist auch irgendwie verständlich^^
Hoffe mal, ich hab mit meinem Gerät dann mehr Glück Wink
_________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich gehört habe, was ich sage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
morgulbrut
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter



Beiträge: 1005

BeitragVerfasst am: Do Feb 23, 2012 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hector_Berlioz hat Folgendes geschrieben:
Meine Erfahrung der letzte Jahre hat gezeigt, dass Notebooks ein Desktop-System in keinem Fall ersetzen können. Das erste Notebook war leistungsmäßig und von der Verarbeitung her eine absolute Aldi-Gurke, hat zu nix getaugt (außer FIFA 07...) und musste innerhalb der Garantiezeit zweimal eingeschickt werden, was beim zweiten Mal sogar noch den Akku ramponiert hat (merke also: Wenn schon, dann bitte Augen auf beim Laptopkauf). Der zweite Laptop, ein Modell von Toshiba, war natürlich in jeder Hinsicht besser, aber auch hier muss man wohl aufpassen, dass man so einen Rechner immer ordentlich postiert. Sonst saugt sich der Rechner irgendwann mit Staub voll und muss gereinigt werden. Das Fazit war also, dass ich die zusammengenommen gut 1.300€ für beide auch wesentlich besser hätte anlegen können.


Aldi-Gurke und Toshiba sind denkbar schlechte Beispiele für deine These.

Toshiba schaffen es sogar das die Schlitze, dort wo die Luft angesaugt wird, grösser sind, als die Lamellenabstände der Heatpipe.

Alienware macht beispielsweise ganz wertige Gamerlaptops. Ne Freundin von mir spielt Skyrim aufnem virtualisierten Windows aufnem MacBook, flüssig. Von Dell gibts portable CAD Workstations, auf denen sich sehr gut gamen lässt.

Je nach dem für was du den Computer brauchst, würde ich dir mal empfehlen MacBooks anzuschauen: Durchdachte Kühlung, wertiges Gehäuse und Komponenten.
_________________
Fuck U Shima

Ich würde ja gern die Welt verbessern, nur Gott hat leider den Sourcecode nicht freigegeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
DiOxigen
Metalflirter
Metalflirter



Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Mo Feb 27, 2012 8:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich habe mein Gaming PC damals mit nem XPS laptop ersetzt, und den nun wieder mit nem Desktop.

Ganz ehrlich: Lieber nen kleinen Desktop als nen Notebook.
Ich find ganz cool:
http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/gehaeuse/20923-test-lian-li-pc-tu200-das-koffer-gehaeuse.html?start=1

so ein Gehäuse zu nutzen. ein TV oder Bildschirm findest du fast über all wo du hin kommst und wenn..so viel aufwan ist das dann auch nicht Wink

zum thema Alienware laptops: Ich bau dir nen HÖHER wertigen Desktop mit maus und tastatur und full Hd bildschirm, für die HÄLFTE zusammen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
morgulbrut
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter



Beiträge: 1005

BeitragVerfasst am: Fr März 02, 2012 4:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DiOxigen hat Folgendes geschrieben:
zum thema Alienware laptops: Ich bau dir nen HÖHER wertigen Desktop mit maus und tastatur und full Hd bildschirm, für die HÄLFTE zusammen.


und den kann ich dann einfach so einmal pro Woche innen lokalen Hackerspace schleppen? oder schnell mit dem Zug irgendwohin und unterwegs noch nen Brief fertig schreiben?
_________________
Fuck U Shima

Ich würde ja gern die Welt verbessern, nur Gott hat leider den Sourcecode nicht freigegeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
DiOxigen
Metalflirter
Metalflirter



Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Fr März 02, 2012 7:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Für unterwegs briefschreiben/internet und Exel würd ich mir nen
Asus EeePad Transformer Prime holen und es geht oft

Aber gut das ist Geschmackssache

und ja den Cube mit Griff kann man mal eben irgendwo mit hinnehmen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
morgulbrut
Prinzengarde der Metalflirter
Prinzengarde der Metalflirter



Beiträge: 1005

BeitragVerfasst am: Sa März 03, 2012 10:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

DiOxigen hat Folgendes geschrieben:
Für unterwegs briefschreiben/internet und Exel würd ich mir nen
Asus EeePad Transformer Prime holen und es geht oft

Aber gut das ist Geschmackssache

und ja den Cube mit Griff kann man mal eben irgendwo mit hinnehmen...


Ohne Diskussion n geiles Teil...

... nur wie bring ich die Arduino und Processing IDE aufn Android?

und die Edith sagt gerade:
Ubuntu ARM ist ja wohl das am weitesten fortgeschrittenste "richtige" Betriebsystem für ARM Geräte, läuft sogar scheinbar so halb aufm Transformer Prime, nur ohne Touch und wenn man den Bootloader entsperrt verliert man die Garantie. Und viele Programme wurden wohl noch nicht auf ARM portiert. Das wird noch dauern, wann kam nochmals der erste x86_64 Prozessor auf den Markt? Und wie lange gings bis sich die 64bit Architektur durchgesetzt hat? Und wieviele Programme laufen nur deshalb auf x86_64 weil die "nur" ne Erweiterung der x86 Architektur sind und deshalb auch 32bit Software für x86 laufenlassen können?

ARM ist eine grundlegend andere Architektur, alles was sich mit dem gcc kompilieren lässt wird wohl über kurz oder lang portiert. Nur bin ich mal äusserst skeptisch wie zum Beispiel Java oder .NET protiert werden.

Für den Preis von dem Teil kriegt man ja schon n ganz brauchbaren Laptop, zwar nicht unbedingt highendgamingtauglich, aber für den Alltag sollte es reichen.
_________________
Fuck U Shima

Ich würde ja gern die Welt verbessern, nur Gott hat leider den Sourcecode nicht freigegeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
DiOxigen
Metalflirter
Metalflirter



Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2012 12:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gut das ist klar.

Also wir müssen uns nicht drüber unterhalten das zum reinen Arbeiten, ein Laptop seine Vorteile hat und auch seine Berechtigung.

Ich finde nur zum Gamen oder als Workstation ist eine Desktop vorteilhafter.
Ich persönlich mag es leiber an einem Schriebtisch zu sitzen Tastatur und Bildschirm(e) entkoppelt zu haben.

Trotzdem habe ich meun UNI kram immer inner DropBox, und alle Wichtigen Programme auf Laptop und Desktop. Damit wenn ich in der UNI bin mein Laptop auch vernünftig nutzen kann.
Aber die meisten Leute brauchen nur Word, PP, Exel und ein PDF reader, und das gibt es auf Android schon. Klar sollte man andere Programme brauchen die noch nicht portiert wurden, ist der Griff zum Laptop der Sinnvollere und sicherlich läuft da auch das eine oder andere Spiel drauf.

Wenn ich allerdings sehe wie viele Leute unbedingt BF3 auf Hoch/Ultra spielen wollen...und wer weiß wann wieder ein Spiel mit neuer Grafikpower ruas kommt...metro 2033 oder so


Gut das sich durchsetzen von Modernen Architecturen bzw. Grundlegend anderen, war schon immer so eine Sache. Die sache mit x64 stimmt und vorran getribeen wurde sie maßgeblich durhc die Limitierung des RAMs unter 32Bit.

Wurde Java noch nicht portiert? Das verwundert mich grade.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
MaliciousMarvel
Metalflirter
Metalflirter



Beiträge: 84
Wohnort: Hennigsdorf

BeitragVerfasst am: Sa Apr 07, 2012 12:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ob für dich ein Laptop einen Desktop-PC ersetzen kann, ist eine Frage deiner PC-Kenntnisse.

Für mich könnte er das nicht. Mich ärgert es bei Laptops immer wieder, daß du halt nicht so schön einfach wie bei einem Desktop aufschrauben und gucken kannst, was er auf dem Herzen hat. Grafikkarte kaputt? Kein Problem, neue kaufen, einschrauben und weiter geht's. Beim Laptop geht das zwar auch, aber da sind die Komponenten einfach anders verbaut und sehen auch anders aus. Zudem habe ich den Laptop eines Freundes mal aufgeschraubt (war zum Abschuß freigegeben) und festgestellt, daß ich den nicht so wie vorher wieder zusammensetzen könnte. Nicht, weil ich blöd bin, sondern weil man einfach zu viel aufschrauben und teilweise auch an Folien abziehen muß. Ob das nachher wieder wie gewünscht funktionieren würde, ist die Frage.

Ansonsten allerdings kannst du den Laptop ähnlich wie einen Desktop an Monitor, Maus, Tastatur, etc. anschließen und ihn als Aushilfs-Desktop mißbrauchen, warum nicht.

Hach, ich bin gern Totengräber in Foren. Keine Angst, ich wasche mir danach jedesmal die Hände Razz

Edith: Jaja, ich sollte manchmal VORHER lesen. Das Problem mit der Grafikkarte, das du ansprichst, kann ich gut nachvollziehen. Einige Lappis werden so heiß, daß ihre Besitzer Holzleisten drunter packen, damit von unten Luft dran kommt. Mir persönlich ist das ein bißchen suspekt. Aufgrund der Platzproblematik wird der Laptop dem Desktop vermutlich leistungsmäßig immer etwas hinterher hinken. Aber ich hab schon Leute auf sowas zocken sehen. Ist mehr so eine Sache dessen, was man mag. Ich würde mir in deiner Situation einen halbwegs anständigen Laptop besorgen und weiter auf dem Desktop zocken.
_________________
Nur weil man Fakten lang genug geleugnet hat, heißt das nicht, daß sie verschwunden sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
FistCrazy
Metalflirter
Metalflirter


Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mo Jul 02, 2012 10:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es schon, dass man mittlerweile den Desktop PC mit einem Laptop ersetzen kann. Die Laptops sind heutzutage leistungsfähiger und stabiler geworden. Alles nur eine Frage für was man braucht.

Einen Laptop kann man problemlos an einen externen Monitor bzw. Tastatur anschliessen, dann die Laptop in die Ecke stellen. Du wirst im Gegensatz zu einem Desktop PC keine Nachteile bzw. Unterschiede feststellen müssen.

Du kannst gerne auch einen Deckstation mit zusätzlichen Anschlüssen dazu kaufen.

Demnächst wird der Desktop PC aussterben, weil die Laptops immer stärker und leistungsfähiger werden und man fast so gut keine Nachteile mehr findet.

Die Kommentare dass man einen PC mit einem Laptop nicht ersetzen kann, gehört in die Tonne geschmissen.

Natürlich muss hier ein gutes stabiles Laptop her und nicht irgenein Laptop unter 500 EURO oder so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen

Trollrim
Metalflirter
Metalflirter


Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Do Jul 05, 2012 8:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Laptops "sterben" allerdings gleichermaßen aus...der größte Anteil der User bewegt sich doch nur auf Facebook, Amazon und Ebay und verbraucht mit seinen persönlichen Daten (Fotos, Videos, Musik, etc.) nicht mehr als 50 GB Speicherplatz...

In Zeiten von Tablets, Smartphones, Clouds und Streaming sind Laptops für DIESE Usergruppe und das ist meiner Meinung nach der Großteil überflüssig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Asragin
Metalflirter
Metalflirter



Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: So Feb 17, 2013 1:54 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich persönlich habe das nicht gemacht, das kommt vom Konsolen-Jockey der Familie, der Mann meiner Cousine. Hat alle PCs bei sich zu Hause auf Lappy umgestellt. Hochleistungs-Monsters, mit denen er trotzdem die modernsten Spiele zocken kann. Hat dazu ein Heimnetzwerk mit Extern-Festplatte für zentralen Zugriff gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Metalflirt.de Foren-Übersicht -> Computer und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Ähnliche Beiträge


Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Notebook-Kühlung, was taugt? Pyretta-Blaze Computer und Technik 14 So Aug 21, 2011 7:07 pm Letzten Beitrag anzeigen