397 User Online Heute 9 Neue User
Radegast 40 Jahre
DE Deutschland 17xxx Wo die wilden Kerle wohnen
Letzter Login: 17.01.18 um 08:39
Letztes Profilupdate vor 4 Tagen
Status: Viele Türen gehen nach innen auf. (seit 5 Monaten)
Beruf Museumspädagoge

Wohnort


17xxx Wo die wilden Kerle wohnen, Region Mecklenburg-Vorpommern
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Männlich
Alter 40
Sternzeichen Löwe
Partnerstatus glücklich

Abwesenheitsnotiz:

...auf Beutezug !!!
Über mich...
Vergangenheit ist ein Geruch; dumpf, verfault, verdorben.
So wie welkes Laub, das langsam am Grund verrottet.
Ein ständiges Wühlen im Erdboden

Vergangenheit ist ein kalter, milchiger Nebel; ohne Ausweg; ohne Licht.
Nur wenn man sich ihrer Umstände erinnert wird sie einprägsam.
Ein Pochen im Herzen, eine Narbe.

Vergangenheit ist ein Strudel von Tatsachen und Dichtung; untrennbar miteinander verworren.
Ein Lied, dessen Strophen man ungeschickt ausbessert, um es nicht gänzlich zu vergessen.

Vergangenheit ist ein brüchiger Pfad über einen reißenden Fluss.
Lebenswichtig und voller Gefahr.


----------------------------------------------------------------------------------


Kette

Ich war der Mann, der Feuer schlug,
Aus leblos', kalten Brocken,
Der Fleisch auf seinem Rücken trug,
Zu Höhlen warm und trocken.

Ich war der Schmied, der Bronze goss,
Auf einem Bett aus Kohlen,
Als golden es aus Tiegeln floss,
Um Glanz ins Heim zu holen.

Ich war im Gotensturm der Speer,
Als Turm und Limes brannten,
Der Römer stolzes Söldnerheer,
Tribut und Bitten sandten.

Ich war der Sachs' im Opfermoor,
Der Christus Namen fluchte,
Der Opfer brachte Tyr und Thor,
Und Schutz bei Wodan suchte.

Ich war der Herr im Eisenkleid,
Der kühn ins Schwert gesprungen,
Nur für den Blick der holden Maid,
Die Minne heiß gesungen.

Ich war der Knecht im großen Krieg,
Der dreißig Winter währte,
Als Rauch und Tod zum Himmel stieg,
Auf einer blutig' Fährte.

Ich war ein Bub' im Waffenrock,
Noch viel zu jung an Jahren,
Der Preuße lernte mir den Stock,
Um Ordnung streng zu wahren.

Ich war ein Helm im Grabenstück,
Voll Angst im Eisenfeuer,
Und jeder neue Tag war Glück,
Im Maul der Ungeheuer.

Ich war ein Ruf im Menschenmeer,
Im Taumel froher Stunden,
Und Mauertürme gähnten leer,
Als sich ein Volk gefunden.

Ich war und bin im einst und hier,
Ein Glied in langer Kette,
Die Wiege schenkt das Schicksal mir,
Bis an des Todes Bette.

Radegast (Hornung 2015)
Weitere Infos

Hobbies


(Früh)Mittelalterliche Darstellung, Schwertkampf, (Krieger)Kulturen, Nord- und Osteuropäische Geschichte, (experimentelle) Archäologie, Philosophie, Literatur, Poesie, Natur, Wandern, Lagerfeuer, Tradition, heidnische Naturreligion (ohne Romantik und Klischee), Mythologie, Schamanismus, Runenkunde, Slawismus, Uniformen, Militär- und Weltkriegsgeschichte (ohne Politik und Wertung), Ästhetik und Fetischismus
 
{* *}