323 User Online Heute 13 Neue User

Scharbock

DE Deutschland
 
2003 - heute
Gegründet: 2003 in 73312 Geislingen an der Steige, Deutschland
Bandstatus: Aktiv
Genre: MetalcoreHatecoreDeathcore
Offizielle Homepage: http://www.myspace.com/scharbock
Myspace Seite: Scharbock
Fans (6 Fans)

Biographie
SCHARBOCK, der Fünfer aus dem süddeutschen Geislingen/Steige, stehen seit Beginn der Bandgeschichte für brachialen Sound, der sich nicht in irgendeine Schublade schieben lässt. Von klassischen Death Metal- / Hardcore-Elementen bis hin zu Deathcore- und Metal-Parts ist alles zu finden – unterstützt und ausdrucksvoll gesteigert durch die deutschen Texte. 2003 standen die Jungs zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne – das Ziel war damals schon klar: Mit Schallgeschwindigkeit alles zu vernichten, was sich ihnen in den Weg stellt. Nach einer Menge erfolgreicher Gigs standen im Herbst 2007 einige Veränderungen bei SCHARBOCK an. Timo bolzt seither den zusätzlichen Gitarrenposten, Chris prügelt die gesungenen Frequenzen in die Umwelt. Unverändert dabei sind Heiko (Git), Nille (Bass) und Claudio (Drums). Mit frischem Lärmdruck wurde folgerichtig die Demo-CD „Geißel der Menschheyt“ aufgenommen, die nicht nur von der rapide wachsenden Fanschar dankbarst absorbiert wurde, sondern auch bei der Presse bleibenden Eindruck hinterließ. Mit dem Demo im Gepäck absolvierten SCHARBOCK zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, u. a. beim Queens of Metal-Festival, beim Legacy Fest oder als Support von Bands wie Eisregen, Milking the Goat Machine, Hatred oder Superbutt. Im Sommer 2010 spielten SCHARBOCK dann ihren ersten Longplayer ein. Die neuen Songs wurden im Level3Entertainment Studio aufgenommen – unterstützt vom Produzenten Dominik Paraskevoupolus (Marc Terenzi / The Autumns Regret / Butterfly Coma / The Mercury Arc) und Lorenzo Antonucci (Sworn Enemy / Smashface) der das Mastering in seinem RockHard Studio in NYC/Salzburg übernommen hat... Genre Knabencore Mitglieder Chris / Voc. Heiko / Git. Timo / Git. Andreas / Bass. Claudio / Drums Vertrieb: Nuclear blast / Twiligth