314 User Online Heute 26 Neue User

rowhsbbnefm

DE Deutschland
 
2012 - heute
2008 - heute
Gegründet: rowhsbbnefm
Gegründet: 2004 in New York
Bandstatus: Umbenannt
Genre: BlackDeathThrashBrutal
Offizielle Homepage: http://vwcasjjmotgh.com/
Myspace Seite: portainferi
Fans (8 Fans)

Biographie
BAND BIO September 2004: Penzlin . . . In dem kleinen verschlafenen, mecklenburgischen Städtchen Penzlin, in dem Death- und Black-Metal relativ unbekannt sind, geschweige denn praktiziert werden, gehen drei Anhänger dieser Musikrichtungen auf die Suche nach einem Proberaum, um diesen Zustand zu ändern. Sie wurden schließlich fündig, doch mehr als geschätzte 16 Quadratmeter waren erst einmal nicht drin, die instrumentalen Fähigkeiten des Trios ließen ebenfalls zu wünschen übrig. Trotzdem wurden vorerst sieben Songs auf die Beine gestellt und drei Auftritte gespielt, darunter als Opener des ersten Tunes of Death.Davor erweiterte sich das Trio auf ein Quartett. Reaper übernahm kurzerhand die Rolle des noch fehlenden Bassisten. Jedoch genügten die Songs in ihrer Qualität und Spielweise nicht mehr den eigenen Erwartungen. Für Blast-Beats, Screamer und Double-Bass fehlte es noch an instrumentalem Können. Aus beruflichen Gründen zog das Gründungstrio schließlich nach Neubrandenburg. April 2006: Neubrandenburg . . . Enphalys, Dargoth, Reaper und Laskaris, welche in der Vergangenheit bereits zu Gast bei den NeubrandenburgerDeath-Metal-Helden „Dead Remains“ waren, fanden einen neuen Proberaum. In direkter Nachbarschaft mit „Longed for Fusion“ und „Dead Remains“. Sämtliche alten Lieder wurden verworfen und gegen neue Songs ausgetauscht. Das Line-Up änderte sich ebenfalls. Sarulf übernahm 2007 die dicken Stahlsaiten, Reaper verließ aus persönlichen Gründen die Band und Chris-Fatal stieg wenig später als Gitarrist mit ein. Ende 2008 nimmt Enphalys eine Ausszeit und Chris übernimmt seitdem das infernale Gebrülle. Nun, da die Besetzung steht, wird erwartungsvoll in eine neue Zukunft geblickt, insbesondere auf weitere herrliche Jahre mit „Dead Remains“, „Longed for Fusion“ und der gesamten Proberaumtruppe. Jahre des Musikfröhnens, Alkoholvernichtens und Glastische-Zerstörens. In dem Sinne: ein großes Danke an „Dead Remains“ für die technische Unterstützung und die konstruktive Kritik. Biography: September 2004: Penzlin . . . A little sleepy town in Mecklenburg named Penzlin: Death- and Black-Metal are relative unknowned and barely practices. So three guys who like this kind of music searched for a rehearsal room to change this condition. Finally they found one, a room with 16 square meters and guys who couldn..t played that well. But anyway this trio produced 7 songs and organized three gigs inter alia as opener for the first Tunes of Death. But before the trio upgrated to a quartett. Reaper got his role as the amissed bassist. But the songs had not the quality and suggestions anymore for the guys. Blast-Beats, Screamer and Double-Bass had not the right instrumental know how. So cause of vocational reasons the founding members moved to Neubrandenburg. April 2006: Neubrandenburg . . . Enphalys, Dargoth, Reaper and Laskaris, which were guests in the past of the Death-Metal-Heros „Dead Remains“ found a new rehearsal room. Directly in the neighbourhood of „Longed for Fusion“ and „Dead Remains“. All old songs got scraped and new songs found their way. The Line-Up changed also. Sarulf adopted the stringed in 2007, Reaper left the band because of personal reasons and Chris-Fatal got in this band as guitarist. In the end of 2008 Enphalys took a time out and Chris take his function as the singer since that days. Now the setting is completed and the band take a positive view into the future, specially more good years with „Dead Remains“, „Longed for Fusion“ and the whole troop of the rehearsal rooms. Years of musicindulgences, destructions of alcohol and glass tables. With this in mind: A big THANK YOU to „Dead Remains“ for the technical support and constructive criticisms.