342 User Online Heute 1 Neue User
Corvidae 33 Jahre
DE Deutschland 69xxx bei Heidelberg
Letzter Login: 24.06.19 um 14:58
Letztes Profilupdate vor 5 Tagen
Status: https://www.youtube.com/watch?v=LqhbXaaZxWo (seit 5 Tagen)
Raucher Nein
Kinder Nein
Beruf E-Commerce Gedönse

Wohnort


69xxx bei Heidelberg
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Weiblich
Alter 33
Geburtstag 03.04.1986
Sternzeichen Widder
Größe 177 cm
Haarfarbe Rot
Haarlänge < 50 cm (Lang)
Augenfarbe Grau
Über mich...
Ich bin viel zu impulsiv und lasse mich wahnsinnig schnell mitreißen, wenn ich einmal von etwas Feuer gefangen habe…

Bei manchen Dingen ist das toll. Bei Musik zum Beispiel. Es gibt kaum etwas, für das ich mich mehr begeistern könnte,
weil ihre Wirkung auf mich immer total intensiv ist. Das schönste, was man für mich also tun kann, ist mir tolle Musik
zu zeigen oder von mir zeigen zu lassen. Ohne die Möglichkeit sie miteinander zu teilen, darüber zu sprechen oder sie
gemeinsam zu erleben, würde mir zwischenmenschlich einfach was fehlen.

Mein Humor ist speziell und vermutlich nicht jedermanns Sache. Ich mag es flach, schwarz und dreckig, finde mich selbst oft
lustiger, als es andere tun und hab vermutlich eine zu hohe Toleranz, was „politisch unkorrekten Humor“ betrifft (vorausgesetzt,
er ist noch als Humor zu erkennen und verbirgt irgendwo, tief drinnen, noch einen cleveren Kern…). Und ich fluche gerne. Kann
nicht jeder leiden, aber gehört halt zu mir, sollte man vorher wissen. Ach ja, und ich komme nicht sonderlich gut mit
Menschen zurecht, die Sarkasmus nicht checken. Das führt dann meist zu sehr seltsamen Situationen in denen man sich dann dumm
anguckt und jeweils vom anderen denkt „What the fuck is wrong with you?! O.o“

Im Allgemeinen bin ich vermutlich auch viel zu freundlich, sofern man meine Nettigkeit nicht überreizt und Höflichkeit
nicht direkt als näheres Interesse fehlinterpretiert. Überspannt man den Bogen kann man aber auch meine andere impulsive
Seite kennen lernen, die sich in großartig melodramatischem Rumwüten und blankem Zorn zeigen kann. Aber keine Angst,
das passiert nicht so schnell und wenn, dann hatte das auch einen Grund. Gelegentlich sogar einen guten. Und wenns mal kein guter
war bin ich zumindest bereit, mich hinterher für die Scherben zu entschuldigen.

Gelegentlich erscheine ich am Anfang, zumindest bei manchen Leuten, ein wenig schüchtern. Meist weil ich auch erst mal
abchecke wie mein Gegenüber so drauf ist. Bei bestätigter Sympathie bin ich dann allerdings eher wenig
zurückhaltend, gerne sehr direkt und ein gelegentlicher Diss von mir lässt auch auf Zuneigung meinerseits
schließen ;) Im Falle eines Falles habe ich auch kein Problem damit, den ersten Schritt zu machen, sofern zuvor zumindest
ein paar subtile Zeichen des Interesses zu erkennen waren.

Ich weiß ziemlich genau, was ich will, bzw. noch genauer, was ich eben NICHT will und nehme mir auch raus, da in gewissen
Punkten keinen Verhandlungsspielraum zu lassen. Kompromisse sind ne tolle Sache, aber sich völlig von allem zu entfernen, was
einem wichtig ist, macht auf Dauer beide Seiten nicht glücklich.

Und wie man vielleicht merkt tippe ich gerne ellenlange Texte runter. Meistens nur so für mich, einfach weil ich halt gerne
tippe. Ich stehe sehr auf das Gefühl von klackernden Tasten unter den Fingern. Manchmal in solchen Profildingern hier, die
bei mir in der Regel entweder leer oder total überfüllt sind, je nach Schreiblaune eben. Aktuell nun auch wieder in
einen kleinen Müll-Blog, zum Gedanken abladen. Und ab und an werfe ich diese Tipplaune auch gebündelt anderen Menschen
ins Postfach. Ja, auch das kann anstrengend sein, ich weiß. Gelegentlich bereue ich das hinterher, aber andererseits: ich
sag halt lieber direkt (und wortreich ^^“) was ich denke, bevor ich groß drumherum labere und keiner weiß, was Sache
ist.

Und andersrum: wenn ich dir immer nur kurz und bündig antworte heißt das vermutlich eher, dass ich dir sonst nicht
viel zu sagen habe und der Funke halt einfach nicht so wirklich überspringt.

+++

Noch ein wenig erläuterndes Gelaber zu meinen Hobbies.

Ich liebe das Fotografieren, weil ich es mag stundenlang in freier Natur rum zu wandern. Vor allem wenn es draußen
stürmt. Ich kann dabei ganz wunderbar entspannen und abschalten und liebe es, dabei kleine Dinge oder neue Blickwinkel zu
entdecken, die irgendwie besonders sind. Außerdem kann man toll dabei Musik hören und diese Stimmung dann hinterher in
den Bildern ausdrücken, die man unterwegs aufgenommen hat. Das hat etwas meditatives, selbst wenn man mal ohne ein gutes
Motiv in der Kamera nach Hause kommt, hat man zumindest ein paar schöne Stunden im Wald oder auf dem Feld verbracht.

Zu der Sache mit den Konzerten: Ich bin kein großer Partymensch. Vielleicht weil mir einfach die Leute dafür fehlen,
oder aber, weil ich alt geworden bin, ich weiß es nicht. Man findet mich jedenfalls nie in so was wie einer Disco wo es um
so Kram wie tanzen oder so geht. Ich werfe mich nicht in den Moshpit und reiße auch eher nicht wild jubelnd die Arme bei
Konzerten nach oben. Aber ich liebe gute Live-Musik und lasse mich auch immer gerne überraschen um neue Sachen zu entdecken;
dass heißt, ich gehe auch gerne zu kleinen Konzerten von Bands, die ich überhaupt nicht kenne. Bisher war das immer
toll, selbst wenn mir mal nicht JEDE Band gefallen hat, aber es hat sich zu einer kleinen Sucht entwickelt. Musik halt. Das geht
nicht gemäßigt. Ich stehe auf dieses Gefühl von dröhnender Musik im Bauch und die Gefühle, die eine
intensiv gespielte Gitarre in mir auslösen. Tatsächlich hat das Ganze ziemlich viel von Sex und das erklärt
vermutlich auch schon, warum ich so sehr drauf stehe. Beide Situationen sind zwei der wenigen Momente, in denen ich mich
tatsächlich völlig frei und losgelöst fühlen kann, da mir sonst mein ständig alles zerdenkender Kopf
gerne mal im Weg steht.

Ansonsten… ich bin hier ja nicht auf der Suche nach irgendwas, aber damit ich jemanden überhaupt sympathisch finden kann,
gibt’s ein paar Rahmenbedingungen, die helfen bzw. anders herum gesagt: die hinderlich sind.

Hilfreich wären:

+ Sinn für Sarkasmus & flache Witze
+ Begeisterungsfähigkeit für Musik (insbesondere halt eben Black Metal und ähnliches. Ich mag auch einiges an
anderen Richtungen, aber eine entsprechende Tendenz wäre schon gut ^^)
+ Ich mag lesende Menschen. Muss jetzt nicht immer sein und auch das „was“ ist relativ egal, aber erfahrungsgemäß
sind mir Menschen, die mit Büchern so gar nichts anfangen können, irgendwie suspekt.
+ Ein gewisses Interesse an freier Natur
+ Ehrlichkeit und Direktheit. Ich weiß gerne woran ich bin und auch eine unschöne Wahrheit wird mir immer lieber
sein, als ein ewig langes vor sich hin plätschern höflicher Ausreden.
+ Ein zumindest halbwegs brauchbares Schriftdeutsch. Ja, ich selbst bin vermutlich auch die totale Grammatik-Katastrophe,
verwende viel Denglisch und ich bin mir ziemlich sicher, dass meine Kommata auch oft nicht am richtigen Ort sitzen… aber come on,
ein bisschen was an Leserlichkeit sollte schon drin sein.
Weitere Infos

Hobbies


Bogenschießen (3D-Archery)
Fotografieren (hauptsächlich Natur/Landschaften)
Musik (Schallplatten zum Wertschätzen und Genießen, Spoitfy zum Sucht befriedigen)
Konzerte (bevorzugt aber lieber kleinere Locations und gerne auch Bands, die ich noch nicht kenne.)
Lesen (am liebsten Terry Pratchett, Douglas Adams und ähnlichen Kram)
Zocken (aktuell: 7 Days to Die)
Sport allgemein (Laufen, Wandern, Fitnessstudio, MTB)
Spieleabende (Munchkin, Zombicide, Siedler von Catan etc.)
Kochen & Essen gehen (unkomplizierter Pflanzenfresser)
Filme (Sci-Fi, Horror, Fantasy, MCU und ähnliches)
Serien (von Rick & Morty über Dr. Who zu GoT - alles mögliche...)