103 User Online Heute 2 Neue User
ELeFantEN_Lied 41 Jahre
DE Deutschland 47xxx Duisburg
Letzter Login: 21.10.18 um 02:28
Letztes Profilupdate vor 1 Monat
Status: Ich verurteile niemanden, der Suizid begeht. Wenn man dabei aber 149 Menschen mit in den Tod reißt, dann ist das genau so verwerflich wie ein Selbstmordattentat (seit 3 Jahren)
Orientierung Heterosexuell
Figur Normal
Raucher Nein
Kinder Nein
Beruf Schulbegleiter für Autisten

Wohnort


47xxx Duisburg, Region Nordrhein-Westfalen
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Männlich
Alter 41
Geburtstag 17. September
Sternzeichen Jungfrau
Größe 194 cm
Gewicht 94 kg
Haarfarbe Schwarz
Haarlänge < 60 cm (Sehr Lang)
Augenfarbe Braun
Über mich...
Da ich ja nun seit Januar 2015 nicht mehr bei FB bin, habe ich mich dazu entschieden, meine Päsenz hier etwas auszubauen.
Irgendwann später mache ich vllt. sogar mal so eine vermaledeite `like / dislike` Liste.

Da ich mich ehrenamtlich bei `Saarbucks` (nein, kein Schreibfehler, doppel A ist schon richtig) für den Tierschutz
engagiere, habe ich mich in den letzten Wochen / Monaten immer mehr mit dem Thema Vegetarismus / Veganismus beschäftigt. Im
Jahre 2016 werde ich Pescetarier sein und vllt. später Vegetarier.
Mir ist noch eine Sache wichtig: Ich bin kein radikaler Mensch, der Fleischessern mit Hass begegnet (weil Hass nie etwas gutes
erreichen kann). Leute, die eine Beziehung mit einem geliebten Menschen ablehnen, weil derjenige Fleisch ist, kann ich nur bedingt
verstehen.
Ich selbst wäre wohl auch bereit, für eine Partnerin vegan zu leben, wenn sie mich bei diesem Umstieg
unterstützen würde. Ich würde aber verlangen, dass sie meine Eltern nicht beschimpft, nur weil z.B. mein Vater mit
dem Verzicht auf Fleisch so seine Probleme hat.
Gespräche über Tierschutz sind willkommen.

Mit freundlicher Erlaubnis von Wiebke darf ich hier einen Abschnitt aus deren Profil übernehmen, der sehr gut meine eigene
Ansicht trifft:

Ich mag Höflichkeit.
Aber, Höflichkeit bedeutet nicht seinem Gegenüber ständig "Not"Lügen zu präsentieren um ihn
vor der Wahrheit zu verschonen. Im Gegensatz zur scheinbar geläufigen Meinung ist es nämlich meiner Meinung nach eher
höflich, sein Gegenüber wissen zu lassen, woran er bei einem ist. Sicher mag man auf dem ersten Blick durch
Verschweigen
oder erfinden kleinerer bis größerer Lügen, attraktiver auf Jemanden wirken. Allerdings ist sowas nicht von
Dauer
und wenn man von Anfang an ehrlich ist, muss man zudem keine Angst haben, dass irgendwann unschöne Wahrheiten ans
Tageslicht
kommen. Wahrheiten kommen IMMER früher oder später heraus, ob man will oder nicht, egal wie viel Mühe man sich
gibt. Da ist es doch einfacher und fairer, wenn man gleich die Wahrheit spricht und die Person die man kennenlernt, lernt einen
dann so kennen wie man wirklich ist. Ohne Beschönigungen. Wenn eine solche Person dann bei euch bleibt mag sie euch dann
auch
wirklich so wie ihr seid. Das ist es doch, worauf man hier angeblich so viel Wert legt. Gemocht zu werden, wie man wirklich ist.
Ganz ohne Schminke, Notlügen und Beschönigungen. Alles Andere ist nicht von Dauer.

Zitat Ende.

„So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen
zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander
ab.“ (Stachelschwein-Gleichnis von Arthur Schopenhauer)

Was macht ein empathischer und misanthroper Altruist (schließt sich alles keines Wegs aus, im empfehle den Artikel
über Misantropie bei Wikipedia), wenn er sich sozial engagieren möchte?

Meine Lösung heißt: folding@home: http://folding.stanford.edu/German/Main
Hier mein Team:
http://extreme.pcgameshardware.de/folding-home-pcgh-team-70335/17067-pcgh-folding-home-team-infos.html

And now to something completely different...

JAKOBSWEG
Ich bin schon lange aus der Kirche ausgetreten, trotzdem und auch im Zuge eines Prozesses der Selbstfindung, würde ich im
Jahre 20xx gerne mal den Jakobsweg bereisen. Doch irgendwie wäre das ganz alleine auch blöd, daher frage ich einfach mal
hier, ob nicht jemand / ein paar Leute mich begleiten wollen. Eure Religion ist mir dabei egal (allerdings wäre es doch nett,
wenn meine Begleiter nicht jede Kirche schänden wollen würden *lol*). Ich denke mal aber, dass eine gewisse Liebe zur
Natur nicht verkehrt wäre.
Wer eine kurze Info zum Jakobsweg braucht, kann mich gerne anschreiben oder bei Wikipedia schauen. Es wäre bestimmt eine
riesen Gaudi, wenn eine kleine Horde von `schwarzen Leuten` den Jakobsweg gemeinsam beschreiten würde ;-)

Hey, schaut Euch diese Seite bitte an, ein echtes MUSS für jeden Metaler:

http://ubuntusatanic.org/

Ich finde das einfach Klasse. Ubuntu an sich ist schon gut, aber diese Version ist genial (alleine schon wegen der auf der CD
enthaltenen 30 Minuten OpenSource-Metal).
Meine Begeisterung geht so weit, dass ich jedem Metalhead anbiete, im kostenlos dieses System zu installieren, konfigurieren und
zu erklären. Ich bin IT-Servicetechniker und kommissarischer EDV-Leiter a.D., heißt, ich weiß, was ich wie mache.
Lediglich Kost und Logis müsstet ihr mir bieten und evtl. auch die 29 € für das Bahnticket.

Ich möchte lieber träumend sterben
als realistisch zu existieren!

Nur wer träumt, lebt,
wer aufhört zu träumen
und nicht mehr versucht
seine Träume zu leben,
existiert nur noch!

exxxcalibur666@yahoo.de

Death or Glory...
Weitere Infos

Messenger


Noch keine Messenger eingetragen...

Hobbies


Rollenspiele (Das schwarze Auge, Shadowrun)
Lesen (Fantasyromane)
Sauna-Wettkämpfe
Reisen
Aquaristik
Angeln (nur noch selten)
Tauchen
Psychologie
Mittelalter (Märkte, auch als Laienschauspieler)
WGT (deswegen hatte ich auch 4,5 Jahre in Leipzig gewohnt)
Natur
Meer

Ich Suche

Alter Zwischen 22 und 39 Jahren
Geschlecht Weiblich
Land Deutschland
Für Weggehen / Party
Neue Bekannte / Freundschaften
Suchtext
Am Anfang dachte ich, Liebe wäre das Wichtigste...
Dann kam eine Zeit, in der ich Wissen und Bildung für das non plus ultra hielt...
Auch gab es mal eine Phase, in der ich Wohlstand für -Achtung Wortspiel- existenziell hielt...

Inzwischen bin ich der Meinung, dass alle drei obigen Dinge in der richtigen Mischung für ein erfülltes Leben vorliegen müssen.

Doch über die Jahre ist noch eine weitere Erkenntnis in mir gereift:
Ohne Aufrichtigkeit sind die obigen Dinge für mich wertlos.

Ergo suche ich auch eine Frau, die aufrichtig ist: Ich mag keine Lügen -auch keine Notlügen. Lieber bin ich ein armer, dummer single, der aber dafür morgens im Spiegel einen aufrichtigen Menschen erblickt, als dass ich mein Leben und meine Liebe auf Lügen aufbaue.

Ach und ich habe auch festgestellt, dass Frauen keine ´zu lieben` Männer wollen. Diesbezüglich habe ich eine Lösung gefunden: Bei der richtigen Frau werde ich das entsprechende Maß an `klarer Kante`, dass mit meinem körperlichen Erscheinungsbild harmoniert, schon finden.

Und wenn ich bei Dir in die `bester Freund` Falle gerate, bist Du meiner Liebe sowieso nicht wert. Fragt mal Paare, die schon eine halbe Ewigkeit zusammen sind, nach deren Geheimnis: Meist wird die Antwort sein, dass der Partner auch bester Freund/Freundin ist.

Und wer sich daran stört, dass ich bei `Kontaktinteressen` alles angekreuzt habe:
Ich bin gegen Schubladendenken.
Und man weiß nie, was ein Treffen ergibt: Alles kann, nichts muss.
Aber ONS sind etwas, dass ich für sinnfrei erachte.