156 User Online Heute 1 Neue User
FeierWalkWithMe
DE Deutschland
Letzter Login: 19.01.20 um 14:20
Letztes Profilupdate vor 3 Tagen
Kinder Nein

Wohnort


Region Nordrhein-Westfalen
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Männlich
Größe 185 cm
Haarfarbe Dunkelblond
Haarlänge < 30 cm (Schulterlang)
Partnerstatus Single
Über mich...
Die Kriterien der Profilbilderfreigabe verstehe ich im Übrigen immer noch nicht so richtig. Eben habe ich jemand mit
Second-Life-Avatar oder sowas als Profilbild gesehen (wtf?).

- - - - - -

Let's talk about music:
- Januar 2020 -
Aktuell habe ich mal wieder 'ne Nine Inch Nails Phase. Vor allem "Ghosts I-IV" und "The Fragile: Deviations
1", da ich generell instrumentales mag.
Ansonsten darf's zwischendurch auch gerne mal was Richtung Drum'n'Bass, IDM, Industrial-eskes, auch mal
Ambient-Drone o.ä. sein, da mir schon im Proberaum so viel Gitarrenkrach um die Ohren fliegt, dass ich zu Hause dann auch mal
'ne Pause davon brauche.
Aber wenn es mal so "richtiger Metal" sein soll, dann lande ich zuletzt gelegentlich mal wieder bei Reverend Bizarre.
Freue mich ferner gerade auf die neuen Alben von Bohren & Der Club of Gore, Squarepusaher und Hackedepicciotto.


Serien:
Die letzte Stunde des Tages vorm Bettgang verbringe ich so 2-4 mal pro Woche auch mal auf dem Sofa mit 'ner Episode von The
Expanse.
Wenn mir an 'nem ruhigeren Wochenende nach 'nem bisschen unschuldigen Eskapismus ist, dann werden auch schon mal ein
paar Folgen Doctor Who gebingt, Classics genauso wie Neuzeit. (Apropos: Jodie Whittaker finde ich an sich super, aber wie schwach
war denn bitte die erste Staffel mit ihr? Dramaturgisch war das ja mal echt ein zeimlicher Qualitätsabfall?!)
Rick & Morty stehen auch hoch im Kurs gerade.


- Konzertkalender 2020: -

wahrscheinlich:
07.03. Napalm Death & Eyehategod und weitere, Oberhausen
08.04. Author & Punisher & Otto Von Schirach & Igorrr, Bochum
16.04. BADA & thisquietarmy, Bochum
02.06. Einstürzende Neubauten, Köln

vielleicht:
25.01. "Audiophob Festival", Duisburg
14.02. Otoboke Beaver, Nijmegen
29.02. Ojo Rojo (& Gluecifer & Dead Lord), Dortmund
05.03. The Gates of Slumber, Dortmund
21.03. Aidan Baker, Nam-Khar und weitere, Wuppertal
31.03. Beehoover, Köln
06.04. Full Of Hell & Primitive Man, Bochum




- - - - - - -
Wow, just wow. Soeben habe ich hier eine Userin entdeckt, die Homosexualität mit Verbrechen und Krankheit gleichsetzt und
vermeintliche Öko-Gutmenschen auf eine Stufe mit "Kampfhundzüchtern" stellt.
Eiine andere gibt allen ernstes "hetzen" und Pegida als Hobby an, eine weitere ungeniert eine Vorliebe für
Rechtsrock.
What the fuckin' fuck?!


Außerdem: Das mit der Werbung hier geht in der Form ja gar nicht mehr?
Weitere Infos

Hobbies


Musik von jedweder Seite (machen, hören, live erleben, an Schallplatten erfreuen, drüber schreiben, ...), bisschen Sport, bisschen Internet und schon ist der Alltag voll.

Musikstilistisch tendenziell sehr breit interessiert, nur bitte kein Schlager-Goth, Mittelaltergedudel oder Kirmes-Metal a la Sabaton, Powerwolf, Van Canto und co., davon bin ich ziemlich schnell eher ziemlich genervt. Und auch kein Sporthosen-Bollocore-Unsinn, dafür bin ich zu alt. ;)

Ich Suche

Alter Ab 30 Jahre
Geschlecht Weiblich
Suchtext
Ganz ehrlich und ganz trocken: Wenn ich gar kein Interesse daran hätte, meinen Alltag um was amouröses zu erweitern, dann würde ich mich nicht gelegentlich auf einer Seite wie dieser rumtreiben. Ist aber gar nicht mal so einfach, denn das möglichst zeitnahe Ankommen in einer engstmöglichen Lebensgemeinschaft erstrebe ich ebenso wenig, wie eine flüchtige Kerbe im Bettpfosten irgendeiner Tinderella zu sein, die in einer Woche durch drei Schlafzimmer hüpft. Ich habe keine Zeit, Lust und Energie für ewiges Geschreibe und/ oder "Dating" übrig, wie gesagt aber auch kein Interesse am direkt mtieinander in die Kiste springen und dann schon wieder "auf Nimmerwiedersehen". Prinzessinnen und Szenemodebarbies passen ebenso wenig zu mir wie rustikale Kutten-Trümmerlotten. Wenn's Dir wichtig ist jemanden zu finden, der viele Interessen mit Dir teilt und vielen gemeinsamen Aktivitäten nachgeht, dann wird's u.U. schwierig, denn meine Woche ist neben dem Dayjob mit Bandproben und weiteren kreativen Ambitionen, Sport und auch der Regeneration von all dem eigentlich schon gut voll. An einer "Wochenendbeziehung" habe ich allerdings auch kein wirkliches Interesse, denn mit jemand 48 Stunden aufeinanderzuhocken ist auch nicht so meins.
Was bleibt da noch? Tja, das ist die Frage, nicht wahr? ;)