263 User Online Heute 3 Neue User
Frauenschlaeger666
DE Deutschland 44xxx Bochum
Letzter Login: 19.06.19 um 08:10
Letztes Profilupdate vor 5 Tagen
Status: ... (seit 1 Woche)
Orientierung Heterosexuell
Figur Normal
Raucher Nein
Beruf Instrumente

Wohnort


44xxx Bochum, Region Nordrhein-Westfalen
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Männlich
Sternzeichen Krebs
Größe 180 cm
Gewicht 81 kg
Haarfarbe Braun
Augenfarbe Blau
Partnerstatus Single
Über mich...
Tja, nun bin ich also wie Onkel Siggi geworden.

Ich schaue schon bei Zusammenkünften der eigenen Familie heimlich auf die Uhr und fiebere dem Punkt entgegen, ab dem es
nicht mehr unhöflich wäre seine Verabschiedung einzuleiten.

Keine Angst vor Menschenmassen, biete mich an Person XY auf dem Aldiparkplatz das unsinnige Trampolin in den Kofferraum zu
räumen, grüße selbst fremde Nachbarn und reagiere amüsiert kommunikativ, wenn mich wie zuletzt ein mir
unbekannter etwa 4 Jähriger beim Vorbeigehen fragt, ob ich seinem Vater beim Blätterfegen helfen möchte.

Soziale Ader definitiv vorhanden. Mich kann man auch mal gesellschaftlich vorzeigen.
Aber ich möchte eigentlich nicht alle zwei Wochen irgendwo zu Kaffee, Kuchen und Familienfeierteilnahmen gezwungen sein.
Ich bin selbst der 40sten Geburtstagfeier eines guten Kumpels ferngeblieben, weil er immer n riesen Fass aufmacht, feiere meinen
eigenen nicht, weil ich den Brauch dämlich finde, letztes Silvester habe ich von 23 bis 1 Uhr gepennt.
Und obwohl ich damals in bis zu 20er, 30er Gruppen gesoffen, gefeiert und jedes Festival mitgenommen habe, sind mir mittlerweile
drei Gesprächspartner fast schon zu anstrengend.
Ich ziehe es einfach vor mich auf eine Person einzulassen. Dafür höre ich dann gerne zu und erinnere ich mich dann
auch nach Wochen noch an das, was man sich erzählt hat.
Statt Weltreise oder Disco auch lieber nur händchenhaltend durch die Siedlung flanieren.
Suche hier keine Party-, keine Theaterbegleitung und will auch keine VW-Bulli-Abenteuer bei einer Reise durch Papua-Neuguinea
erleben.

Erschwerend hinzu kommt, dass ich Kids größtenteils eher anstrengend finde.
Mir gehen selbst die im Familienkreis auf den Senkel. Wenn ich Rollbraten futter und mir jemand unterm Tisch mit nem
Plastikschwert auf den Füßen rumkloppt ist das einfach nicht meine Welt.

Zweisamkeit zu finden wäre toll. Zu umfangreicherem Familienzeugs bin ich irgendwie (noch) nicht (mehr) bereit.
Diese Babymacher- statt Lebenspartnersuche...
Wie instinktgetriebene Insekten, die auf Teufel komm raus ihren bereits vorgeschriebenen Lebenszyklus vollenden wollen.
Nee. Einfach unschön.

Oldschool-Ansicht:
Männer haben Männer als Freunde,
Frauen haben Frauen als Freundinnen.
Und nicht umgekehrt.
So kenne ich es von Mama und Papa.

Im Juli seit einem Ein Jahr alk- und nikotinfrei.

So viel zu meinen erwähnenswerten Defiziten.

Und da ich keine Lust mehr darauf habe erst wieder nach mehreren Tagen/Wochen zu erfahren, dass eine Dame beispielsweise
spirituell veranlagt ist und heilende Strahlen aus ihren Händen auf mich schießen möchte, wenn ich nach
Terrassenbau beim Kumpel Rückenpinne bekommen habe, im Anschluss noch eine No-Go-Liste.

1. Wenn dein Hund Partner- oder Kindersatz ist und an erster Stelle steht bin ich raus aus der Nummer. Du bist doof.
Auch möchte ich, bei aller vorhandenen Tierliebe meinerseits, vor Treffen nicht immer erst durchkauen müssen, ob es
Hasso, Flipper, oder Feivel gerade zeitlich in den Kram passt.

2. Polyamorie: Du lebst nicht polyamor, weil du einfach viele Menschen liebst, sondern weil du nicht dazu in der Lage bist, oder
noch nicht die Erfahrung machen durftest, auch nur für einen einzigen Menschen Liebe zu empfinden.
Feddich aus.

3. Esoteriker/Spiritualisten: Die Geschichte mit den aus den Händen abgefeuerten heilenden Energiestrahlen war nicht frei
erfunden. Also…das hat die Person wirklich geglaubt.
Herumspinnen und Herumalbern super gerne, nach nem Horrorfilm ungern in den dunklen Flur latschen…alles kein Thema. Nur bei
ernstgemeintem Handauflegen hörts bei mir auf.
Wenn ich mir nen Pfefferminztee mache möchte ich auch nicht wieder hören, dass dieser eigentlich nur zu medizinischen
Zwecken eingenommen werden sollte.

4. Globetrotter: Ich bin nicht auf der Flucht vor mir selbst und auch eher Nestbauer als grenzenloser Nomade. Ich mag auch super
gerne Beziehungsalltag.
Späteres Umsiedeln nicht ausgeschlossen, jedoch nicht jährlich.
Ich muss auch nicht um die halbe Welt fliegen, um jeglichem kulturellen Murks vor Ort ehrfürchtig zu applaudieren. Will ich
unbedingt ne große Treppe sehen latsche ich zur nächstgelegenen U-Bahn-Station und reise dafür nicht bis nach
Nepal.

5. Kosmopoliten, SJWler, Teddybärenverteiler: Dann doch lieber die, welche Energiestrahlen aus den Händen feuern.
Politischer werde ich an dieser Stelle nicht.

6. Kiffer: Ich habe weniger ein Problem mit nem Joint alle paar Wochen, als vielmehr damit, dass irgendein ominöser
Bekannter meiner Perle gegen Geld heimlich kleine Pakete zusteckt.
Schon probiert zu tolerieren und gescheitert. Gibt nur Ärger.
Und nein, ich selbst kiffe auch nicht.

7. Bodymodifikationen ohne Ende in Sicht: Zwei bis drei Piercings mögen ja noch ganz interessant sein, alles darüber
hinaus ist für mich Selbstverstümmelung und dem wohne ich ungern bei.
Komplett tätowierte Leute sehen für mich auch aus wie ein in Zeitungspapier eingeschlagener Fisch.
Überhaupt nicht mein Ding, wenn ich jemanden unter dem Gekritzel kaum mehr in seiner ursprünglichen Form sehen kann.
Zudem meist nichtssagende Scheißmotive aus den Schmierfingen irgendeines Dullis, mit dem man überhaupt nichts gemein
hat.
Wer das nicht schmerzhaft unter Jugendsünde abtun kann schaut auch freiwillig Pro7 Galileo.

8. Feminismus: Du bist unreflektiert, unrealistisch, medienmanipuliert, unzufrieden mit dir selbst und lässt es zu allem
Überfluss auch noch an anderen aus. Such dir Hilfe.
Frage mich eh, was du hier verloren hast.

9. Pansexuell, demisexuell, watweißichwatsexuell:
Und nur nach 22 Uhr sowie ausschließlich Missionarsstellung, ja? Da kann ich auch Züge gucken gehen.

10. Temperamentsbolzen:
Gelegentlich lästern, fluchen, Dampf ablassen...top.
Wenn ich aber ständig ein Auge auf dich werfen muss, damit du im Biergarten keine Keilerei anzettelst...
kenne ich schon. Furchtbar. Nie wieder.

11. Deutschrap Hörer

12. Schwer Übergewichtige:
Großes Feuermal, unschöne Narbe quer übers Gesicht, amputierte/r Hand/Fuß, kleine Pocke,
Verbrennungen…könnte mich alles nicht davon abhalten mich zu verknallen, oder jemanden zumindest süß zu finden.
Aber Fettleibigkeit ist für mich der Inbegriff von Unattraktivität.

So. Deine Kritik kannst du der Katze in den Scheitel schmieren.
Wer mit bis hier hin Geschriebenem jedoch klar kommt, evtl. sogar damit konformgeht, der könnte einen genaueren Blick wert
sein.
Alles andere ist erfahrungsgemäß Zeitverschwendung.

"Viele definieren die Musik halt nur nach die Töne."
- Rainer Winkler
Weitere Infos

Hobbies


- Gitarre, Bass, Keyboard, Homerecording
- Ich sehe wieder scheiße in Größe M Shirts aus. Also nach drei Jahren völliger Abstinenz von jeglicher sportlichen Betätigung nun wieder Kraftsport mit passender Ernährung.
Sommer 2020...ich komme!

Ich Suche

Geschlecht Weiblich
Land Deutschland