345 User Online Heute 9 Neue User
ChildoftheTARDIS 23 Jahre
DE Deutschland 53xxx Bonn
Letzter Login: 21.05.18 um 02:23
Letztes Profilupdate vor 1 Monat
Status: Ich glaube fest daran, dass uns Pizza retten kann. Insbesondere dann, wenn ich eigentlich grade Unidinge tun müsste. (seit 8 Monaten)
Orientierung Bisexuell
Figur Normal
Raucher Nein
Kinder Nein
Beruf Studentin

Wohnort


53xxx Bonn, Region Nordrhein-Westfalen
DE Deutschland
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Weiblich
Alter 23
Geburtstag September 1994
Größe 170 cm
Gewicht 75 kg
Haarfarbe Hellbraun
Haarlänge < 50 cm (Lang)
Augenfarbe Grün
Partnerstatus In Beziehung
Über mich...
Ich lebe in einer Offenen Beziehung. Monogamie finde ich eher so mäh. Daraus ergibt sich aber, dass ich den Menschen schon
gefunden habe, mit dem ich zum Einschlafen die drei Fragezeichen höre und daher hier keine Beziehung suche. Nette Kontakte
sind dagegen gern gesehen.

Zurzeit studiere ich Politikwissenschaft, Englisch, Philosophie und Vergleichende Religionswissenschaft. Letzteres hat nichts
mit Theologie zu tun, sondern ist eine Kulturwissenschaft. Ich bin Verfechterin des Laizismus. Nicht zuletzt wegen des
Studiengangs ist mir Politik sehr wichtig. Ich bin politisch recht weit links anzusiedeln, allerdings geht es mir ziemlich auf den
Sack, mich jetzt erst mal rechtfertigen und distanzieren zu müssen. Nein, ich bin nicht der Meinung, dass ein brennender
Kleinwagen den Kapitalismus beendet und Gewalt finde ich nicht sehr sinnig. Rassismus, Sexismus und anderweitige Diskriminierungen
finde ich aber verdammt scheiße.
Wie was Sexismus? Ist sie etwa....?

Yep, ertappt, ich bin Feministin. Auch wenn die allgemeine Meinung eine andere sein mag, Feminismus bedeutet weder per se
Männerhass noch Intoleranz. Ich finde Pornografie im Allgemeinen voll in Ordnung, wenn sie konsensuell ist. Alice Schwarzer
war mal wichtig und ist es nicht mehr und bisher hatte ich noch nicht das Bedürfnis, irgendeinen Mann zu kastrieren. Also
keine Sorge. Zudem besitze ich ca 20 Lippenstifte und wenn ich nicht gerade zu faul dazu bin, rasiere ich mir sogar die Beine.
Auch hier: Vorurteile sind eher so doof. Leben und leben lassen.

Wer mit mir über die obigen Themen diskutieren möchte: Sehr gerne. Ich liebe politischen Austausch, solange er
respektvoll stattfindet. Und, well, eine leichte Versachlichung politischer Debatten täte uns allen mal ganz gut. Vielleicht
einhergehend mit Differenzierung und weniger Pauschalaussagen.
Gästebucheinträge á la "ich bin ja kein Rassist, aber" und weitere Pauschalisierungen behalte ich mir
vor zu löschen. Wer ernsthaft an einem faktisch fundierten Austausch interessiert ist, kann sich gerne per Privatnachricht
melden. Am besten ohne Begriffe wie Nafri. Dann steigt meine Antwortbereitschaft geradezu exponentiell. ;)



Ansonsten verbringe ich meine Zeit gerne mal mit Netflix, Zeichenpapier, Häkelsachen und leckerem Bierchen zuhause, in
einer gemütlichen Bar, immer gerne mit Menschen. Irgendwo in mir steckt noch das Naturkind, deshalb bin ich gerne
draußen unterwegs, sei es mit Kamera oder Buch. Ansonsten bin ich eine von denen, die undefinierbare Quietschgeräusche
von sich gibt, wenn sie niedliche Tiere sieht. Katzen und Hunde sind toll, achtbeinige Tiere nicht. Meine Freizeit verbringe ich
u.a. damit, im Tierheim Katzen zu kraulen- win win für alle.

Ich bin ein extrovertierter Mensch, was manchmal bedeutet, dass ich als Flummi durch die Gegend hüpfe. Allerdings habe ich
auch gerne und oft meine ruhigen Momente, wie so oft ist die Mischung wohl wichtig. Mir wird öfter mal unterstellt,
süß oder niedlich zu sein. Allerdings bin ich ein ziemlicher Dickkopf und weiß, was ich möchte. Ich hasse
es, entwicklungstechnisch stehenzubleiben. Deshalb mag und brauche ich wechselnde Einflüsse, neue Eindrücke und bin
diesbezüglich ziemlich begeisterungsfähig. Wenn Menschen Ehrlichkeit und Offenheit nicht nur in der Theorie
schätzen, sondern auch in der Praxis offen kommunizieren können - that's sexy! Ich bin ein sehr direkter Mensch und
sage zumeist sehr klar, was ich denke. Bei manchen Themen, v.a. auch bei Politik, kann ich sehr emotional werden. Trotzdem lege
ich stets Wert auf eine gewisse Sachlichkeit und rationales Handeln. Trotz meines Idealismus mag man mich als pragmatisch
beschreiben. Aufgesetzte Künstlichkeit, Wettbewerbe um wahre Trveness und maskulinistisches besonders-hart-Getue finde ich
genauso anstrengend wie Menschen, die sich selbst nicht einschätzen und Wünsche kommunizieren können.
Authentizität zeigt sich nicht darin, der_die Fehlerlose und grundsätzlich Beste und Härteste in allem zu sein,
sondern sich eigene Fehler eingestehen zu können. Das ist unangenehm für einen selbst und nicht immer einfach, sollte
aber zumindest angestrebt werden.


Bei Menschen achte ich sehr auf Stimme und Geruch. Keine Ahnung wieso, aber das sind zwei Punkte, die für mich extrem
über Sympathie/Nichtsympathie entscheiden. Auch, wenn Tattoos, Piercings und schöne Haare natürlich ebenfalls einen
gewissen Einfluss haben. Apropos Tattoos, ja, ich habe welche, ja, ich plane weitere und ja, eines davon ist ein Yoda. Was mich
dann auch als Geek outet. Neben Serien/Filmen insbesondere, aber längst nicht nur aus dem SciFi-Bereich liebe ich Karten- und
Brettspiele und zocke auch mal ganz gerne.


Ganz zuletzt noch ein paar Dinge, die mich sehr sehr nerven.

Eine positive Einstellung zum eigenen Körper ist super wichtig. Sie nicht zu haben ist kacke, ich spreche aus Erfahrung.
Aber bitte: verklärt bestimmte Zustände nicht. Klar kann ich mich mit 40 kg auf 1,70m Körpergröße super
wohlfühlen, genauso wie mit 120 kg auf 1,80. Gesund ist beides trotzdem nicht. Niemand darf deshalb diskriminiert werden,
aber wenn bodypositivity bewusst gesundheitliche Risiken ausblendet ist das nicht emanzipatorisch. Wenn man sich zum Dick- oder
Dünnsein entscheidet ist beides absolut legitim, aber das dann auch mit dem Bewusstsein, was es jeweils für den
Körper bedeuten kann. Das zu benennen ist weder fat- noch thinshaming. Und es hat auch nichts damit zu tun, was wie
attraktiv ist. Das ist gewaltig subjektiv.
Verschwörungstheorien sind anstrengend und kosten mich Zeit, die ich nicht habe. 9/11 war ein Inside Job, die Juden
regieren die Welt, Impfen verursacht Autismus und überhaupt ist Handauflegen voll wirkungsvoll? Falls du dem zustimmst,
kommen wir wohl genauso wenig auf einen Nenner wie wenn du nationalistisch eingestellt bist. Dogmatismus ist kacke. Eine eigene
Meinung zu haben ist unabdingbar, grade in den so-called postfaktischen Zeiten, aber wenn die Selbstreflexion dabei verloren geht
ist das mehr als schade.

Zu diesem Beziehungseinstellungszeug hier: was bitte soll mir das 'unglücklich' sagen? Single und deshalb
unglücklich klingt für mich nach nicht alleine sein können und zwanghaft eine Beziehung um der Beziehung willen zu
suchen, unglücklich und in Beziehung...nun wenn die Unzufriedenheit so groß ist, dass ich es dem Internet mitteilen
muss, weiß es der_die Partner wohl hoffentlich auch und man gedenkt, dies nun zu ändern oder sich zu trennen. Ich gebs
auf, über die Sinnigkeit dieses Begriffs nachzudenken.

Und falls dies nun den Eindruck verstärkt, ich sei ein furchtbar pessimistischer Mensch: nee. Peter-Pan-Syndrom,
große Verspieltheit, viel Unfug im Kopf. Königin der schlechten Wortwitze (unangefochten bis jetzt!),
Einhornfanatikerin lange bevor es cool war und die, deren Gelächter noch drei Häuser weiter zu hören ist.




Genug Selbstbeweihräucherung.
Wer errät, wer mein Lieblingscharakter aus DoctorWho ist, bekommt nen virtuellen Keks.

Allonsy Allonso!
Weitere Infos

Hobbies


ausgedehnte Kochabende mit Craft Beer und Wein, bis morgens ausartende Fachsimpeleien über Musik verschiedenster Genres, Serien, Filme, Kreativität jeder Art (Fotografie und malen/zeichnen, Häkeln primär), Bücher, hitzige politische Diskussionen, Philosophie und Geschichte. Politisches Engagement.
Tiere, sofern sie keine acht Beine haben. Konzerte, Abende in lauschigen Bars und durchtanzte Nächte mit anschließendem ausgiebigem Brunch.

Ich Suche

Alter Ab 25 Jahre
Für Weggehen / Party
Neue Bekannte / Freundschaften
Suchtext
Hey folks! Kreative geekige Wesen sind meist herzlich willkommen. Oberflächliche Sexgeschichten sind nicht meins, Smalltalkrumgeplänkel ebenfalls nicht. Spannende Menschen, die etwas zu sagen haben, gesucht. :)