455 User Online Heute 18 Neue User
Vanitas 42 Jahre
CH Schweiz
Online seit 1 Stunde
Letztes Profilupdate vor 3 Wochen
Status: https://www.youtube.com/watch?v=OGws7l-F-3o&list=RDEMzFcuQI9YbDfeUzK0490LLQ&start_radio=1 (seit 1 Monat)
Orientierung Heterosexuell
Figur Schlank
Raucher Ja
Kinder Nein
Beruf Meatball Dealer

Wohnort


Region Basel-Landschaft
CH Schweiz
Entfernung von dir: Nur für Mitglieder
Geschlecht
Männlich
Alter 42
Geburtstag 09.05.1977
Sternzeichen Stier
Größe 180 cm
Gewicht 60 kg
Haarfarbe Hellbraun
Haarlänge < 50 cm (Lang)
Augenfarbe Grün
Partnerstatus glücklich - Single
Über mich...
Vanitas (lat. „leerer Schein, Nichtigkeit, Eitelkeit“; auch „Lüge, Prahlerei, Misserfolg oder Vergeblichkeit“)

intoxication: Rausch Vergiftung Berauschung Trunkenheit Betrunkenheit

Silentpain: All das was ich war. All das was ich bin

Manchmal ist die der Alltag das einzige was einen davor bewahrt durch zu drehen. Denn alles was sich ausserhalb der eigenen
grenzen befindet ist meistens unverständlich. Der Schwachsinn scheint die ober Hand gewonnen zu haben, und aussehen und
Kontostand scheinen mehr zu zählen als Herz und Verstand. Die Welt wird zu Grunde gehen, nicht weil ich ein Prophet bin oder
gar eine Lösung für dieses Problem das sich Mensch nennt hätte. Nein und nehme mich aus diesen üblen Kreislauf
gar nicht hinaus. Aber ich gebe mein bestes die werte die mir wichtig sind zu verteidigen, damit ich in meinen Spiegel schauen
kann ohne das Gefühl zu haben meine Seele komplett verkauft zu haben.

Nun folge mir, so schnell du kannst.
Es ist soweit, habe keine Angst.
Und fahre mit mir zur Hölle hinunter!
Vernichte Dich, der Tod ist unser!
Führe die Klinge der Sinnlichkeit.
Schmecke den Wein, schwöre den Eid.
Seufze verführend und bleibe doch stumm -
Tauche ein in die Götterdämmerung!
(Samsas Traum)


“I do not believe in the creed professed by the Jewish church, by the Roman church, by the Greek church, by the Turkish church,
by the Protestant church, nor by any church that I know of. My own mind is my own church.

All national institutions of churches, whether Jewish, Christian, or Turkish, appear to me no other than human inventions set up
to terrify and enslave mankind, and monopolize power and profit.”

&#8213; Thomas Paine, The Age of Reason

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken,
der wird im Mondschein
ungestört von Furcht,
die Nacht entdecken.

Der wird zur Pflanze, wenn er will,
zum Tier, zum Narr, zum Weisen,
und kann in einer Stunde
durchs ganze Weltall reisen.

Er weiß, dass er nichts weiß,
wie alle andern auch nichts wissen,
nur weiß er was die anderen
und er noch lernen müssen.
Wer in sich fremde Ufer spürt,
und Mut hat sich zu recken,
der wird allmählich ungestört,
von Furcht sich selbst entdecken.

Abwärts zu den Gipfeln
seiner selbst blickt er hinauf,
den Kampf mit seiner Unterwelt,
nimmt er gelassen auf.

Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß wie Wolken schmecken,
der wird im Mondschein,
ungestört von Furcht,
die Nacht entdecken.

Der mit sich selbst in Frieden lebt,
der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger,
als alle seine Erben.

(Carlo Karges)
Weitere Infos

Hobbies


Ein und aus atmen ;)

Ich Suche

Für Weggehen / Party
Beziehung
Neue Bekannte / Freundschaften
Suchtext
Was Spannendes, was zum Spielen. Und Schokolade ;)