222 User Online Heute 8 Neue User

ZEROGOD

DE Deutschland
 
2000 - heute
Gegründet: 2000 in Pirmasens, Deutschland
Bandstatus: Aktiv
Genre: Death
Offizielle Homepage: http://www.zerogod.de
Myspace Seite: zerogodde
Fans (12 Fans)

Biographie
Als sich die Pirmasenser DEATH METAL - Band FRAGMENTS OF INSANITY im Jahre 1999 trennte, standen Thilo „HASS“ Haas (Gitarre) und Jochen „JOSH“ Wagner (Bass) vor der Frage wie und ob es musikalisch weitergehen sollte. Josh erklärte sich schließlich bereit umzusatteln und an die Drums zu wechseln und ein alter Kumpel der beiden, Dirk „FABI“ Fabricius wurde als Basser rekrutiert. Mit Fabi hatten die beiden schon bei ARGLGL (Grindcore Sideprojekt von F.O.I.) gemeinsam musiziert. Auf einer Party lernte Thilo schließlich seinen zukünftigen Sänger Florian „FLO“ Höh kennen. Als wäre es vereinbart gewesen, trugen beide zufälligerweise MORBID ANGEL - Shirts (wobei sie die beiden einzigen Metal- Fans weit und breit waren) und die Sache war klar : „Mir misse zsomme Musik mache…“ !!! Zu viert wurde nun intensiv an einer erneuten Live-Fähigkeit gearbeitet und im Oktober des Jahres 2001 erfolgte der erste Gig in dieser Zusammensetzung, dem mittlerweile zahllose folgten. Der neue "Firmenname" lautete ZEROGOD und zu Beginn spezialisierte man sich auf SIX FEET UNDER - Covers. Mehrere Besetzungswechsel folgten. Fabi und Josh verließen aus persönlichen Gründen die Band und wurden durch Bassistin Nicole „GOOHL“ Kochert und Drummer David „DAVE“ Rothhaar ersetzt. Zwischenzeitlich gehörte noch Florian „KNOSCHB“ Schwager als zweiter Gitarrist einige Monate der Band an. Des Coverns überdrüssig entschlossen sich die Jungs und das Mädel nun der eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen und eigene Songs zu schreiben. Danach coverten ZEROGOD - wenn überhaupt noch - nur alte ARGLGL- Gassenhauer. Obwohl... zu dem ein oder anderen Anlaß hörte man die ZEROs auch schon mal altes BOLTTHROWER- oder TERRORIZER- Liedgut zelebrieren, wie auf dem mittlerweile legendären Gig im Oktober 2005 mit TOTENMOND in Pirmasens zu hören war. Im April 2006 wurde schließlich der erste Tonträger veröffentlicht. Es handelte sich hierbei um eine Split - CD mit AFFLICTION aus St-Ingbert. Sechs ZEROSONGS zeigten gleich jeglichen Zweiflern in welche Richtung es gehen soll: Brettharter grindiger Death Metal. Die darauffolgenden Kritiken der einschlägigen Fachpresse zeigten den ZEROGOTEN, daß man sich auf den richtigen Weg begab... Nur wenige Wochen später verstärkte sich die Band wieder personell und mit Klampfenterrorschieber Raphael "Ralle" Bohrer heuerte ein neuer Mitstreiter bei ZEROGOD an. Zu fünft gings dann kurz danach auf die legendäre Entziehungskur ist Hochverrat - Tour mit den Kameraden von KROVION und HORSEDICK. Auch im Jahr 2007 waren die Zerogötter nicht inaktiv. Neben mehreren Gigs mit bekannten Headlinern wie TANKARD, MACHINEMADE GOD, den JAPANISCHEN KAMPFHÖRSPIELEN und HARMONY DIES standen die Aufnahmen zur neuen Platte „Bringers Of Dementia“ an. Leider musste RALLE aufgrund von Zeitproblemen die Band im August verlassen. Er lies sich jedoch das Versprechen abnehmen nach Beendigung seines Studiums wieder die Zeroaxt zu schwingen. Ebenfalls sehr bedauerlich war in diesem Unglücksjahr, dass auch GOOHL ihren Job als Bassistin niederlegte. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz fanden die ZEROs mit Alexander Weigel vorübergehenden Ersatz für die Livefront und konnten dann auch noch einen Vertriebsdeal mit SOURCE OF DELUGE REC. an Land ziehen, die den ersten Longplayer am 14.06.2008 in die Läden brachte. Leider waren durch Herzprobleme ( David konnte urplötzlich keine Blastbeats mit einer Frequenz von unter 500Herz mehr spielen... ) unseres Schlagzeugers Liveauftritte in den ersten Zwei Dritteln des Jahres nicht möglich und dadurch verschob sich die CD Release Party von „Bringers of Dementia“ bis weit in den Herbst, wo dann am 13.09. vor ca 300 Leuten der erste Auftritt des Jahres zelebriert wurde. An jenem Tag gab Goohl schliesslich ihr Abschiedskonzert. Auch unsere Daueraushilfe Alex spielte hier zum letzten mal bei ZEROGOD mit. Jedoch fanden die Übriggebliebenen mit Martin Bettler einen guten Mann, der in Zukunft den Bass schwingen wird und mit Anja Feibert eine ebenso feine Neubesetzung der zweiten Gitarre. Im Dezember folgte dann noch ein Benefizgig, welcher der erste in neuer Besetzung sein sollte und dann noch mal ein fulminater Jahresabschluss, bei dem die ZEROs - zum zweiten mal - für die Thrash-Legende TANKARD eröffnen durften. Im Jahr 2009 schliesslich hat sich die Band sehr viel vorgenommen! Neben der Entziehungskur ist Hochverrat - Tour II mit HORSEDICK, REDGRIN und CENTRAL SACRAMENT fand man auch noch Zeit einen Song über eine Currywurst zu schaffen - PAINFOOD !! Und damit ist ZEROGOD die wohl weltweit erste DEATHMETAL - Band , die ein "Lied zur Wurst" gemacht hat und die im Gegenzug eine ( EXTRAMEGASCHARFE... ) Currywurst gewidmet bekam: Die ZEROGOD-CURRYWURST - Ist sie zu stark , bist Du zu schwach... AMEN