441 User Online Heute 12 Neue User

Israel Kamakawiwo'ole

AS Amerikanisch-Samoa
 
1993 - heute
Gegründet: IZ
Gegründet: 1993 in O‘ahu, Hawaii, Vereinigte Staaten
Bandstatus: Aufgelöst
Genre: AlternativeMelodicStonerAtmosphericSymphonic
Fans (8 Fans)

Biographie
Laut wiki: Kamakawiwoʻole entstammte einer musikalischen Familie, sein Onkel Moe Keale war eine Musiklegende Hawaiis. Er begann als 11-jähriger, nach dem Umzug seiner Eltern nach Mākaha gemeinsam mit seinem älteren Bruder Skippy († 1982) Musik zu machen. Kamakawiwoʻole spielte neben dem Gesang Ukulele und gründete als 15-jähriger gemeinsam mit seinem Bruder Skippy, Jerome Koko, Moon Kauakahi und John Koko die Gruppe The Mākaha Sons of Niʻihau, die im Verlaufe von 15 Jahren neun Alben herausbrachte und mehrfach den Nā Hōkū Hanohano award verliehen bekam. Anfang der 90er Jahre verließ Kamakawiwoʻole die Sons und startete eine Solokarriere. Er wurde auch außerhalb Hawaiis berühmt, als sein Album Facing Future 1993 veröffentlicht wurde, das unter anderem das Medley Somewhere Over the Rainbow/What a Wonderful World enthielt, welches er Gabby Pahinui widmete. Für Ostasien wurde das Medley von Aselin Debison erfolgreich gecovert. Insgesamt veröffentlichte er fünf Alben als Solist. Kamakawiwoʻole wurde nur 38 Jahre alt. Er starb nach mehreren Krankenhausaufenthalten an Atemnot, bedingt durch seine krankhafte Fettsucht (zwischenzeitlich kam er auf ein Gewicht von 343 kg). Nach dem Tod des äußerst populären Hawaiiers, der in seiner Heimat The Gentle Giant („Der freundliche Riese“) genannt wurde, verhängte die Regierung Staatstrauer. Seine Asche übergab man dem Meer. Über 20.000 Trauernde gaben ihm das letzte Geleit. Anfang 2008 wurde sein bekanntes Medley in Großbritannien wiederveröffentlicht und kam dabei sogar in die Charts. In der Folge war das Lied auch häufiger in Deutschland zu hören und hier erreichte daraufhin das Album Facing Future die Albumhitparade.